Samstag, 2. März 2013

Hilfslinien zur Optimierung!

Wie zeichne ich einen Manga Kopf?


Kommen wir weiter zu unserer Manga-Figur.
Als nächstes ist der Kopf dran, den ihr euch schon mal in der Zeichnung anschauen könnt.
Eine Anleitung zur Zeichnung eines Manga Gesichtes
Die Nummerierung soll euch dabei helfen Schritt für Schritt den Manga-Kopf nach zu zeichnen.
Also holt euch ein Blatt Papier, einen Bleistift, Radiergummi und einen schwarzen Liner!
Zeichnet bitte zuerst alles mit dem Bleistift. Am Ende wird dann alles mit dem Liner nachgezogen.

  1. Zuerst wird ein ovaler Kreis gezeichnet, oder auch Eierkopf genannt. Danach zeichnet man eine Spitze am unteren Bereich des Ovales, was als Kinn dienen soll. Es ist euch überlassen wie spitz oder stumpf das Kinn sein sollte. Zusätzlich werden die Wangen betont, in dem die Wangen auch ihre Ecken und Kanten bekommen. Am Ende sieht die untere Hälfte des Kopfes wie ein Dreieck aus :)
  2. Nun kommen die Hilfslinien zum Einsatz. Einmal eine Senkrechte, die den Manga-Kopf in zwei gleich große Teile halbiert und zwei weitere Waagerechten. Diese werden in der Mitte gezogen.
  3. Zwischen den waagrechten Hilfslinien kommen die Augen hin, die einen gleichen Abstand zur Senkrechten haben. Setzt sie aber nicht zu weit zusammen oder zu weit auseinander. Der Abstand zwischen den Augen soll so groß sein, sodass ein drittes Auge reinpassen könnte. 
  4. Mund und Nase werden an der Senkrechte gezeichnet. Passt auf, dass sich an der Wangen-Höhe die Nase befindet (also nicht zu weit unten oder zu weit oben ... ). Unter der Nase wird der Mund gezeichnet, achtet auch dabei auf den Abstand zur untere Spitze des Manga-Kopfes. Ein Kinn soll es ja auch noch geben ;)
  5. An diesem Punkt werden Ohren, Hals und Haare eingezeichnet. Wichtig ist es bei den Ohren zu achten, dass die sich an der Höhe der waagerechten Hilfslinien befinden. Der Hals ist geschwungen und sollte nicht zu dick oder zu dünn sein. Der Haaransatz beginnt in der Hälfte der oberen Gesichtshälfte, so dass sich eine Stirn ergibt ;) Vergesst bitte nicht, der Figur voluminöse Haare zu zeichnen!
  6. Im letzten Schritt wird der Manga-Kopf mit einem schwarzen Liner nachgezogen und die Hilfslinien wegradiert. Hierbei sollte einfach sauber und ordentlich gearbeitet werden.

Mehr Charakter für die Figur


In einer Manga-Geschichte ist es von großer Notwendigkeit, dass sie Figuren enthält, die äußerlich einfach anders sind als die Hauptfiguren. Nicht jede Manga-Figur sollte perfekt aussehen. Gebt eurer Geschichte mehr INDIVIDUALITÄT, ECKEN und KANTEN, durch verschieden Charaktere (nicht nur Innerlich, sondern auch Äußerlich^^).

Als Beispiel habe ich zwei weitere Manga-Köpfe gezeichnet.
Einmal einen dicken Jungen, der durch seine Rundungen auffällt und einen schmalen Jungen, dessen Gesicht in die Länge gezogen wird.
Zusätzlich bekamen sie einen anderen Augen- und Nasenstil. Ihre Ecken und Kanten bekommen sie durch die Verformung von Wangen und Kinn, sowie je nach Wölbung des ovalen Kreises.
Weitere Zeichnungen und Varianten von Manga Gesichtern
Ich wünsche euch viel Spaß beim Zeichnen eurer Charaktere ;)
Eure elly1209^^

Kommentare:

  1. Sieht nicht wirklich gut aus.

    AntwortenLöschen
  2. ich finds klasse :D
    danke dafür! habe meine erste manga figur versucht und sie ist nicht schlecht geworden!

    AntwortenLöschen